WellnessNaturResort Gut Edermann • Holzhausen 2, 83317 Teisendorf, Deutschland • Reservierung +49 (0) 8666 9273 0

1 Mrz

Tipps für einen basichen I-mog-mi-selbst-Tag!

Tipps für einen basischen Tag

Heute ist „Tag der basischen Ernährung“ und deshalb teilt  Frau Seidenfuß-Bauernschmid heute ihre bestenTipps für einen basichen Tag, der Ihnen die Haut schön macht, Ihre Ausstrahlung in Szene setzt, die Organe entlastet, die Verdauung reguliert und die Pfunde purzeln lässt.

 

– Erstmal säubern!
Nach dem Aufstehen und vor dem Zähneputzen mit einem guten Öl (Kokos, Sesam, Sonnenblume) Ölziehen. Dabei wird ein Esslöffel Öl im Mund 5 Minuten lang hin und her gespült.
Das reinigt Schleimhaut und Zähne von nachts entstandenen Ablagerungen.
Stoffwechsel-Aufwachdusche
Ab in die Dusche und einige Male warm und kalt im Wechsel über die noch müden Geister laufen lassen – mit den Armen beginnen, dann mit den Beinen und zum Schluss den ganzen Körper abduschen. Wichtig: den Duschstrahl immer in Richtung Herz führen und mit kaltem Wasser beenden. Das stärkt unser Immunsystem, regt den Lymphfluss an und bringt den gesamten Stoffwechsel so richtig in Schwung.
Alternativ: Trockenbürsten
Morgendlicher Basenkick!
Nüchtern einen halben Liter warmes Wasser mit dem Saft einer frisch ausgepressten Zitrone trinken. Der frisch gepresste Zitronensaft enthält zwar Säuren, wird aber im Organismus hoch basisch verstoffwechselt.
Basischer GutenMorgenGenuss
Einen Obstsalat mit Obst der Saison, gekeimten Flocken oder mit Nüssen und Samen und Mandelmilch zubereiten. Mit etwas Zimt oder anderen wärmenden Lieblingsgewürzen schmeckt das „gscheid guad“.
Mittags gibt´s einen feinen Salat (mit einem guten kaltgepressten Öl, ohne Essig aber mit Zitronenensaft zubereitet)
Abends schmeckt ein warmes Gemüsegericht oder eine Gemüsesuppe am Besten.
– Zwischen 14:00 und 15:00 Uhr oder am Abend bitte mind. 30 Minuten lang einen Leberwickel machen (feuchtes Tuch und Wärmeflasche auf die Lebergegend legen und einfach mal ruhen).
– Und auf jeden Fall darf das basische Fussbad für die Entsäuerung über die Füße an so einem guten basischen Tag nicht fehlen. (In ca. 38 Grad warmes Wasser kommt ein EL Natriumbicarbonat oder handelsübliches Basenbadepulver hinein.)
Sollten Sie Kopfweh bekommen, kann das am Koffeinentzug liegen ;-).
Übrigens:
– Nach 15:00 Uhr nichts Rohes mehr essen, das kann der Magen von vielen Menschen so spät am Tage nicht mehr richtig verdauen.
– Basisch verstoffwechselt wird jedes Gemüse (ausser Artischocken, Rosenkohl und Spargel), alles was gekeimt ist (gekeimtes Getreide), Samen, Mandeln und Walnüsse und fast jedes Obst.
Und runter mit dem Stress, bitte! Der macht den Körper auch sauer!
Viel Spaß für einen tollen gesunden basischen I-mog-mi-selbst-Tag!

 



Herzlichst, Ihre

Monika Seidenfuß-Bauernschmid

Geschäftsleitung, Inhaberin, Direktorin

WellnessNaturResort Gut Edermann