Tropaeolum majus

Eine Pflanze, die als wärmendes „Sommerkind“ schnell gedeiht und bis spät in den Herbst hinein mit ihren leuchtend bunten Blüten schmückt.
Sie hat essbare Blüten, Blätter und ist nicht nur schmackhaft, sondern auch sehr gesund! Kapuzinerkresse enthält kresseähnliche Inhaltsstoffe, sogenannte Senföle. In allen Teilen der Pflanze befindet sich ein Stoff, der eine desinfizierende und entzündunghemmende Eigenschaft hat. Die jungen Blüten und Blätter eignen sich besonders gut frisch als Beigabe zu Salaten, Gemüsegerichten, in Apfelessig eingelegt oder als Kapuzinerkresse-Salz.


Zutaten für das Salz:
1 EL Kapuzinerkresseblüten
1 EL Kapuzinerkresseblätter
3-4 EL grobes NaturSalz

Die Kapuzinerkresseblüten und Blätter im Mörser grob zerstoßen, mit Salz mischen.
Auf einem Teller ausbreiten und noch ca. 1-2 Tage trocknen lassen, danach abfüllen.

Herzlichst,

Ihre Monika Seidenfuß-Bauernschmid

Inhaberin

Wellness Natur Resort Gut Edermann